Die Furcht vor Fake-Bewertungen

Was tun gegen Fake-Bewertungen?

„Online-Bewertungen sind doch sowieso alle gefälscht!“ – hört man nicht selten in der Öffentlichkeit und in den Medien. Dabei stellen Bewertungen den Background von großen deutschen Online-Bewertungsportalen wie kundentests.com dar.

Wie kann man also das Problem der gefälschten Bewertungen umgehen? Wie kann man den Bewertungsbetrug auflösen?

 

Was für Maßnahmen gibt es?

Aus Ergebnissen einer Studie geht hervor, dass ein geschlossenes und entschiedenes Auftreten gegen Urheber von gefälschten Bewertungen, das Auftreten dieser verringert. Wenn sich offen und durch eine Vielzahl von Menschen gegen Fake-Bewertungen ausgesprochen wird, neigen Personen von gefälschten Bewertungen weniger dazu, solche zu verfassen und zu veröffentlichen. Außerdem wird eine neue Methode angestrebt, die auf einheitliche Regularien für alle Marktteilnehmer abzielt. So müssen Bewertungen gewisse Kriterien erfüllen, bevor sie veröffentlicht werden können.

Daran erkennen Sie echte Bewertungen!

Es gibt wesentliche Merkmale von Online-Bewertungen, auf die Sie achten sollten, um Fake-Bewertungen zu umgehen. Bewertungen sollten immer nachvollziehbar sein, und vor allem eine klare Orientierung bieten. Es muss zudem ein Bezug zum betroffenen Unternehmen zu erkennen sein, um ein realistisches Kommentar zu erahnen.

 

Was macht kundentests.com gegen Fake-Bewertungen?

Auf dem Bewertungsportal kundentests.com werden Sie vor gefälschten Bewertungen geschützt, in dem automatisch ein Bewertungspasswort generiert wird. Wenn Kunden eine Bewertung schreiben wollen, muss zuerst das betroffene Unternehmen kontaktiert werden, um die Bewertungsfunktion auf kundentests.com freizuschalten.

Dieser Vorgang klingt komplizierter, als er ist, da sie auf dem entsprechenden kundentests.com-Profileintrag durch einen Klick die Kontaktdaten des Unternehmens erhalten. Sobald das Passwort für die Profilbewertung bekannt ist, kann eine Bewertung verfasst werden.

Insgesamt werden durch diesen Vorgang gefälschte, sowie unberechenbare Bewertungen verhindert.

Bewertungen von Ärzten – Worauf muss man achten?

Viele Patienten möchten sich in Bezug auf ärztliche Hilfe gut aufgehoben wissen. Über diverse Bewertungsportale wie Jameda oder Sanego können sich Patienten mithilfe von Erfahrungsberichten anderer Nutzer vorab ein Bild über verschiedene Arztpraxen machen. Doch wie seriös sind die vermeintlichen Erfahrungsberichte und kann man ihnen blind vertrauen?

Bundesärztekammer und Verbraucherschutz warnen vor Betrug

Experten sehen die kommerziell geführten Bewertungsplattformen kritisch und raten von der Nutzung ab. Dabei wird die unzureichende Kontrolle der abgegebenen Bewertungen bemängelt. Niemand kontrolliert, ob besagter Nutzer auch tatsächlich zu Besuch in einer Praxis des bewerteten Arztes war. Auch gibt es etliche Agenturen, die schon für kleines Geld professionelle und beschönigende Kritiken verfassen und posten. Diese lassen sich mitunter nur schwer von authentischen Bewertungen unterscheiden. Ein gewissenhaftes, aufmerksames Lesen sollte einer Bewertung über die Echtheit immer vorausgehen.

Manipulation der Bewertungen durch kleines Entgelt

Einige der Plattformen vermarkten den unlauteren Wettbewerb sogar. Die Bewertungsplattformen fungieren leider nicht nur als solche, sondern dienen ebenfalls der Vermarktung einer Praxis. Ärzte haben die Möglichkeit, sich ein sogenanntes Premium-Profil zuzulegen. Auch lassen sich Anzeigen auf den Plattformen schalten. Allgemein wird das Profil durch den Premium-Status ungemein von den anderen Profilen hervorgehoben, sodass eine faire Bewertung nicht mehr möglich ist. Der Verbraucherschutz kritisiert die Portale und ist der Meinung, die Portale ließen sich von den Werbeeinnahmen beeinflussen.

Zahlende Ärzte im Vorteil – Studie der Zeit

Eine im Jahre 2018 durchgeführte Studie des Wochenblatts Die Zeit erörterte aus dem Bewertungsdurchschnitt von 3.770 Ärzten, wie sich der Erwerb eines Premium-Profils auf die allgemeine Bewertung eines Arztes auswirkt. Das Ergebnis war zu erwarten: Ärzte mit einem Premium-Profil haben konstant gute Bewertungen. Ganze 95 Prozent aller bewerteten Arztpraxen besaßen die Gesamtnote 1. Der Notendurchschnitt der Ärzte mit Premium-Profil lag bei 1,2. Bei den nichtzahlenden Ärzten besaßen nur 77 Prozent die Bestnote. Der allgemeine Notendurchschnitt betrug hier nur 1,7.

Ärzte hegen einen begründeten Verdacht und äußern Kritik, die Plattformen sollen manipulativ in den Bewertungsvorgang eingreifen und gezielt negative Bewertungen bei zahlenden Ärzten blocken. Die Betreiber der Plattformen wehren sich gegen die Anschuldigungen und streiten die Manipulation ab.

Weiße Liste für fairen Wettbewerb

Eine seriöse Alternative bietet die sogenannte Weiße Liste, gegründet von der Bertelsmann-Stiftung. In dieser sind sämtliche niedergelassenen Ärzte gelistet, sie wird nicht durch Werbeeinnahmen beeinflusst. Kontrolliert wird sie von sogenannten Patientenorganisationen. Um eine Bewertung abgeben zu können, wird vorab die Krankenversicherungsnummer benötigt. Eine Manipulation lässt sich auf diese Weise effektiv verhindern, sodass ein fairer Wettbewerb unter den Ärzten gegeben ist.

Richtige Einschätzung von Bewertungen

  1. Positive Bewertungen: Erhält ein Arzt fast ausschließlich positive Bewertungen, lässt dies an der Aussagekraft der Gesamtbewertung zweifeln. Auch stark beschönigte Bewertungen geben Anlass für Zweifel.
  2. Prüfung der Kriterien: Zur Bewertung kommen spezielle Fragebögen zum Einsatz. Jede Bewertungsplattform gibt hier die Bewertung eines Arztes anhand verschiedener Kriterien vor. Nicht immer ergeben die Kriterien einen Sinn.
  3. Vergleich von Portalen: Um eine aussagekräftige Bewertung über eine Arztpraxis zu erhalten, sollte man verschiedene Bewertungen auf unterschiedlichen Bewertungsportalen miteinander vergleichen. Tauchen dieselben Bewertungen auf verschiedenen Portalen auf, ist Vorsicht geboten.
  4. Bewertungen des Umfelds beachten: Die ehrlichste Meinung über einen Arzt lässt sich dem nahen Umfeld entnehmen. Freunde, Familie und Arbeitskollegen können Hilfestellung bei der Suche nach dem richtigen Arzt leisten.

Selbst bei Routineoperationen wie Eingriffe am Mittelfußgelenk, Endoskopien oder dem LASIK Augen lasern sind Reputationen von Fachärzten nach wie vor wichtig.

Bewertungen – Wie sind sie heutzutage einzustufen?

Das Internet ist eines der wichtigsten Medien der heutigen Zeit. Über dieses laufen nicht nur größtenteils die weltweite Marktwirtschaft ab, sondern auch Werbung und der Austausch von Millionen von Nutzern und Konsumenten.

Mithilfe des Internets ist es somit möglich, nicht nur erfolgreich sein eigenes Unternehmen für potenzielle Kunden aller Art attraktiv und überhaupt sichtbar zu machen. Auch stellt es das Angebot dar, sich unabhängige Einschätzungen, Erfahrungsberichte u.ä. von dritten, unabhängigen Stellen einzuholen. Dies geschieht meist in Form von Bewertungen.

Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten. Denn nicht jede Bewertung hält auch das, was sie verspricht. Veranschaulichen wir dies doch einmal anhand des Beispiels von T-Shirts.

Bewertung ist nicht gleich Bewertung

Wie sehr eine Bewertung ins Gewicht fällt, hängt davon ab, auf was genau sie sich bezieht. Gesetzt den Fall, Sie suchen im Internet über eine Suchmaschine ein T-Shirt, das sie sich gerne kaufen möchten, so ist Ihnen als vernünftiger Verbraucher dazu geraten, sich unabhängige Meinungen von Dritten einzuholen und zu recherchieren, was das Zeug hält.

Auf diese Art und Weise werden Sie recht schnell merken, dass es letzten Endes auf die Kriterien ankommt, nach denen Sie das für Sie ideale Produkt schließlich auswählen. Und dabei kommt es vor allem auf das sogenannte Reputationsmanagement an.

Als Reputation ist in diesem Fall gemeint, dass es zu bestimmten Unternehmen – in unserem Fall T-Shirt-Hersteller oder -Vertreiber – aktuelle und positive Bewertungen gibt. Diese werden dann meist in einem Suchverfahren die Optionen bieten, verschiedene Kriterien auswählen zu können, die die Suche nach dem individuell gewünschten Artikel vereinfachen und gezielt auf bestimmte Ergebnisse ausrichten.

So muss ein teures T-Shirt zum Beispiel nicht unbedingt ein langlebiges, hochqualitatives T-Shirt sein, sondern kann vielleicht nur eine begrenzte Zeit ganz besonders den optischen Erwartungen entsprechen.

Klarheit über Erwartungen schaffen

Vor diesem Hintergrund müssen Sie sich also fragen, welche Erwartungshaltung Sie an das von Ihnen gewünschte Produkt haben. Wollen Sie sich ein T-Shirt kaufen, sind Fragen, die Sie sich hier stellen können, beispielsweise diese:

  • Soll das T-Shirt gut aussehen?
  • Soll es aus einem hochqualitativen Material bestehen?
  • Soll es lange Zeit getragen werden?
  • Planen ich, das T-Shirt bedrucken zu lassen?

Vor allem vor letzterem Hintergrund ist es enorm wichtig, sich über die Qualität des Produktes im Klaren zu sein. Wenn Sie sich ein T-Shirt kaufen möchten um es anschließend bedrucken oder besticken zu lassen, muss das Textil dies qualitativ auch zulassen.

Und hier kommen wieder die Bewertungen ins Spiel. Schauen Sie sich im Internet beispielsweise eine Bewertung an, in der jemand von seinen durchweg positiven Erfahrungen von einem für ihn oder sie optimalen Ergebnis berichtet, heißt dies noch lange nicht, dass dies auch in Ihrem Fall zutrifft.

So kann sie die abgegebene Bewertung beispielsweise auf die qualitative Hochwertigkeit des Textils beziehen, sagt jedoch in keinem Wort etwas über das Aussehen, sprich: Farbe, Form, tatsächlicher Ausfall der Größe.

Aus diesem Grund sollten Sie Bewertungen immer dankend, zugleich jedoch auch mit kritischem Blick annehmen. Je mehr Bewertungen Sie dann im Endeffekt vergleichen, umso eher wird sich Ihnen erschließen, wie Sie genau das finden, wonach Sie letztendlich suchen.

Gesteigerte Kundenzufriedenheit führt zu besseren Bewertungen

Mehr und mehr Verbraucher informieren sich im Vorhinein über ein Unternehmen und lesen die Rezensionen im Internet, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Daher ist es für heutige Unternehmen von zentraler Wichtigkeit, positive Bewertungen von ihren Kunden zu sammeln. Ein Übertreffen der Erwartungen und die damit zusammenhängende kontinuierliche Steigerung der Kundenzufriedenheit ist heutzutage eine Notwendigkeit, um gute Bewertungen zu erhalten und am modernen interaktiven Marktplatz langfristige Erfolge zu erzielen. Und der Schlüssel dazu ist und bleibt ein ausgezeichneter Kundendienst.

 

Vier Aspekte die durch guten Kundenservice Kundenzufriedenheit steigern und damit die Chancen auf gute Bewertungen erhöhen:

Wert auf hochwertigen Kundenservice legen

Kundendienstmitarbeiter sollten beim Umgang mit den Kunden Freundlichkeit und Sachkompetenz an den Tag legen. Erschreckenderweise beschweren sich immer mehr Kunden über unfreundlichen Service. Das ist einer der Hauptgründe für schlechte Bewertungen! Dem kann aber zum Glück durch spezielle Schulungen und Maßnahmen zur Verbesserung der Motivation der Kundendienstmitarbeiter entgegengewirkt werden.

Kurze Reaktionszeiten

Die Konkurrenz schläft nicht und wenn ein Kunde ewig in der Wartschleife hängt, kann es schnell passieren, dass er sich anderweitig umschaut. Das gleiche gilt für zu langes Warten auf eine E-Mail-Antwort. Deshalb sollten genügend Mitarbeiter und Ressourcen bereitgestellt werden, um zeitnah auf Kundenanfragen reagieren zu können.

Eine moderne CRM-Lösung verwenden

Eine große Hilfe für den Kundenservice ist eine professionelle CRM-Software. Damit haben Mitarbeiter beispielsweise alle Bestellungen und offenen Vorgänge im Blick und Kunden können individuell und sachgerecht betreut werden. Aber eine CRM-Lösung, wie z.B. die des Anbieters Teamleader, verwaltet nicht nur Daten und eliminiert langes und umständliches Suchen, sondern sie beinhaltet auch die komplette Kommunikationshistorie mit dem Kunden. Auf diese Weise können sogar unterschiedliche Kundendienstmitarbeiter mit der Konversation genau da weitermachen, wo andere aufgehört haben. Das weckt beim Kunden das Gefühl, dass man ihn kennt und schätzt und das Vertrauen sowie die Kundenzufriedenheit wächst. Nicht selten spiegelt sich dies auch in positiven Bewertungen wieder.

Mit Kulanz zu guten Rezensionen

Schnelle und freundliche Hilfe bei Mängeln oder Rücksendungen wird von Kunden ganz besonders geschätzt, besonders wenn sie weder diskutieren noch feilschen müssen. Studien zeigen, dass Kunden gerne wieder bei einem Anbieter einkaufen, der ihnen in der Vergangenheit unbürokratisch bei der Lösung eines Problems geholfen hat, weil sie sich bei ihm gut aufgehoben fühlen. Wenn ein Unternehmen in solch einem Fall schnelle und freundliche Hilfe leistet, dann steigen die Chancen auf eine ganz besonders gute Bewertung.

Fazit

Guter Kundenservice ist der Schlüssel zur Steigerung der Kundenzufriedenheit. Nicht vergessen, schlechter Service wird öffentlich, aber guter auch! Daher sollte jedes Unternehmen danach trachten, dass durch guten Kundenservice möglichst nur positive Bewertungen in den Umlauf gebracht werden. Das ist das digitale Aushängeschild eines jeden Unternehmens und damit das Erste, was potentielle Neukunden sehen. Guter Kundenservice = hohe Kundenzufriedenheit = Motivation für einen Kunden eine gute Bewertung zu hinterlassen.

Kundenbewertungen und die Konversionsrate

Was ist das und wie hängen die beiden Begriffe zusammen?

Kundenbewertungen sind eine effektive Marketing Methode für Ihre Webseite. Durch die Nutzung von Kundenbewertungen lassen sich ihre Platzierung bei Google sowie die Besucherzahlen ihrer Webseite erhöhen. Höhere Klickzahlen steigern die Konversionsrate und führen zum wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens.

Aber was genau ist die Konversionsrate überhaupt? Wie steigert sie den Erfolg für Ihr Unternehmen? Und wie können Kundenbewertungen dabei hilfreich sein?

 

Was ist die Konversionsrate?

Die Konversionsrate beschreibt, vereinfacht gesagt, die Besucher einer Webseite im Verhältnis zu den Konversionen. Konversionen bezeichnen die Besuchergruppe, die durch Marketing Maßnahmen eine Aktion ausführt, welche vom Anbieter erhofft bzw. erzielt wurde. Die Konversionsrate wird in Prozent angegeben und dient der CRO (Conversion-Rate-Optimierung) als Untereinheit der SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Wofür wird die Konversionsrate eingesetzt?

Durch die Berechnung der Konversionsrate kann der Erfolg verschiedener Werbestrategien sowie die Wirkung des gesamten Internetauftritts nachvollzogen sowie optimiert werden.

Hierbei geht es jedoch nicht darum, möglichst viel Traffic auf der Landingpage zu erzeugen, sondern diesen gezielt zu steuern, um eine hohe Konversionsrate zu erzielen. Zudem kann die Anzahl der Konversionen gesteigert werden, indem der Erwerbsprozess von Produkten und Dienstleistungen so einfach wie möglich gestaltet wird. Zusätzlich können, durch interessante Angebote und ein ansprechendes Design, die Zeiten, welche Besucher auf der Webseite verbringen, verlängert werden, was eine Kaufentscheidung wahrscheinlicher macht.

 

Wie steigern Kundenbewertungen die Konversionsrate?

Diverse Studien zeigen, dass Kundenbewertungen für viele potentielle Käufer bzw. Kunden, einen ausschlaggebenden Teil zu einer Kaufentscheidung beitragen, da sie als sehr vertrauensvoll eingeschätzt werden. Kaum jemand verzichtet auf das Lesen der Rückmeldungen aus dem bestehenden Kundenkreis, da dies den Austausch von Erfahrungen steigert. Durch Kundenbewertungen werden verschiedenste Produktdetails beleuchtet und bewertet, die der Verkäufer nie auf die gleiche Weise vermitteln kann.

Den Besuchern einer Webseite ist eine unvoreingenommene Meinung anderer Käufer also sehr wichtig, damit eine Entscheidung für- oder gegen das Produkt erfolgen kann.

 

Positive Kundenstimmen können also Ihre Konversionsrate, wie demzufolge auch Ihren Profit deutlich steigern und sich effektiv auf das Kaufverhalten von gewünschten Neukunden auswirken.

Die gelben Sterne auf Google Platz 1

Werten Sie Ihre Top Platzierung im Ranking auf!

Den ersten Platz in den Google Suchergebnissen zu erreichen, ist eine Spitzenleistung. Damit Ihr Ergebnis auf Google Platz 1 noch mehr Blicke und Klicks auf sich zieht, sollten Sie auf ein wichtiges Mittel des Reputationsmanagements nicht verzichten: die gelben Sterne von Google.

Wie Sie die begehrten Sterne erhalten und welchen Mehrwert diese für Sie und Ihre Webseite haben, erfahren Sie hier.


Das bedeuten die gelben Sterne

Die gelben Sterne auf Googles erster Ergebnisseite geben Aufschluss über die Gesamtbewertung des Unternehmens. Dabei ist es möglich, bis zu fünf Sterne zu erhalten. Wenn ein Unternehmen also über fünf gelbe Sterne neben einem Ergebnis in der Suchmaschine verfügt, konnte es insgesamt die bestmögliche Bewertung erzielen.


Fünf Sterne als Anzeichen für Top Qualität

Auf der ersten Seite bei Google tummeln sich zahlreiche Ergebnisse. Durch AdWords Anzeigen, Google My Business Einträge und Featured Snippets ist zusätzlich für reichlich Ablenkung gesorgt. Damit Ihr Ergebnis auf Seite 1 dem Suchenden trotzdem ins Auge springt, können Sie sich durch positive Kundenbewertungen die gelben Sterne verdienen.

Diese fallen durch ihre leuchtende Farbe nicht nur auf, sie signalisieren dem Suchenden auch, dass er bei Ihnen höchste Qualität geboten bekommt. Dadurch steigt sein Vertrauen in Ihre Webseite und somit auch Ihr Unternehmen.


Mit kundentests.com bequem zu den gelben Sternen

Es ist nicht möglich, gelbe Sterne direkt bei Google zu erhalten. kundentests.com kann Ihnen dennoch auf seriösem Wege durch nachprüfbare Bewertungen zu den begehrten Sternen verhelfen.

Dazu geben Ihre Kunden einfach und bequem auf dem Portal kundentests.com ihre Bewertungen ab. Ab einer Anzahl von ca. 20 positiven Rezensionen ermittelt Google den Durchschnittswert Ihrer Bewertungen. Dieser entscheidet schließlich über die Anzahl der Sterne, die letztendlich zusammen mit Ihrem kundentests.com Bewertungsprofil in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Wie wichtig ist die Sichtbarkeit meines Unternehmens im Internet?

Das Internet ist ein wichtiges Medium der heutigen Zeit, um von Kunden gesehen zu werden. Um digitale Werbung erfolgreich zu tätigen, gibt es allerhand Agenturen, die entsprechende Leistungen anbieten. Denn eines steht fest – die Auswirkung der Digitalisierung macht auch vor Unternehmen nicht halt.

SEM

Eine beliebte Methode, um mehr Internetpräsenz zu bekommen, ist das Suchmaschinenmarketing. Dieses besteht wiederum aus der SEO und SEA und erfordert aufgrund seiner Komplexität viel Expertenwissen.

SEO

SEO ist die Abkürzung für den Begriff „Suchmaschinenoptimierung“. Dieses umfasst die Relevanzsteigerung der jeweiligen Website, um bei Google auf den vordersten Plätzen zu stehen, damit potenzielle Kunden auf das Unternehmen aufmerksam werden können. Denn das ist der Kundengewinnung und dem wirtschaftlichen Wachstum enorm zuträglich.

SEA

Die Anzeigenvielfalt von Google ist groß. Ein wichtiger Bestandteil dessen ist der Anzeigenbereich, welcher sich über den organischen Suchbegriffen befindet. Werbeanzeigen sind eine schnelle Möglichkeit, um Sichtbarkeit zu erlangen, sie sind jedoch mit vielen Richtlinien verbunden.

Reputationsmanagement

Neben dem Suchmaschinenmarketing ist auch das Reputationsmanagement nicht zu vernachlässigen. Durch aktuelle, positive Bewertungen werden Unternehmen von der Zielgruppe deutlich besser und konversionsorientierter wahrgenommen. Die Bewertungseinholung variiert von Unternehmen zu Unternehmen. Online Shops erhalten die meisten Rezensionen über den online Weg, wo hingegen lokale Dienstleister oftmals auf die Bewertungsbögen in Papierform zurückgreifen.

Fazit

Die Sichtbarkeit im Internet ist heutzutage unabdingbar, wenn Kunden gewonnen werden wollen. Besonders das Suchmaschinenmarketing ist eine passende Maßnahme. Diesbezüglich gibt es zum einen die Möglichkeit, viele Stellschrauben in Bewegung zu setzen, um in den organischen Suchergebnissen nach oben zu klettern und zum anderen die Anzeigenschaltung, um schnell präsent zu sein. Bei jeder dieser Maßnahmen sollte sich jedoch an einen Experten gewendet werden, weil es sich um sehr komplexe Themengebiete handelt.

Wie unterscheide ich echte Bewertungen von falschen?

Wie unterscheide ich echte Bewertungen von falschen?

Kundenbewertungen sind für Unternehmen heutzutage eine gute Möglichkeit, sich von ihren Wettbewerbern abzuheben und Werbung für das Unternehmen oder Produkt zu tätigen. Doch auch Suchende legen derzeit viel Wert auf Bewertungen, da diese bei der Qualitätserkennung helfen. Nun stellt sich jedoch die Frage, wie falsche Bewertungen identifiziert werden können. Wir haben die Informationen:

1.      Wie viele Rezensionen gibt es?

Ist ein Produkt erst seit kurzem auf dem Markt und hat auffällig viele Rezensionen kann es gut sein, dass es sich um falsche Bewertungen handelt. Bei Massenprodukten, wie Smartphones, ist eine hohe Anzahl an Bewertungen allerdings nicht ungewöhnlich.

2.      Wie lang sind die Rezensionen?

Bei zu langen Rezensionen kann es durchaus sein, dass diese vom Hersteller verfasst wurden. Beachten Sie hierbei jedoch die Beliebt- und Bekanntheit. Beliebte Produkte mögen sehr wohl mit längeren Bewertungen bestückt sein.

3.      Wann wurden die Rezensionen verfasst?

Sollten ausführlich formulierte Rezensionen bereits kurz nach Herausgabe eines Produktes vorhanden sein, können diese unecht sein. Vertrauen Sie lieber Rezensionen, die nach längerem Besitz des Produktes Zeit verfasst wurden.

4.      Nur positive Rezensionen?

Hat ein Produkt nur 5-Sterne Bewertungen, kann dies ein Indiz für gefälschte Bewertungen sein. Dennoch ist es hierbei wichtig, die Rezensionsanzahl bzw. das Verhältnis zu berücksichtigen.

5.      Werden Alternativprodukte empfohlen?

Falls Produkte von Konkurrenten ausdrücklich empfohlen werden, sind diese Rezensionen möglicherweise falsch. Wichtig ist, auf den Schreibstil zu achten. Werbenden Rezensionen sollten Sie kein Vertrauen schenken.

6.      Wir wurden die Rezensionen formuliert?

Misstrauen Sie Bewertungen, die viele Übertreibungen enthalten und ausschließlich positiv bzw. überaus werbend geschrieben wurden.

Fazit

Letztendlich lässt sich sagen, dass Produkte mit sehr wenigen Bewertungen nicht sonderlich vertrauenerweckend sind. Schauen Sie sich zudem jederzeit das Verhältnis von 5-Sterne Bewertungen zu anderen an – das Gesamtbild muss stimmen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie viele falsche Bewertungen identifizieren und diese bei der Entscheidungsfindung ausschließen. Ein Unternehmen freut sich außerdem, wenn Sie Ihre Erfahrung mit diesem kundtun. Das hilft anderen Suchern ebenfalls bei der Wahl und wirkt gefälschten Bewertungen entgegen.

Welches Paket ist für mein Unternehmen das richtige?

Bei kundentests.com werden unterschiedliche Pakete mit verschiedenen Funktionen und Leistungen angeboten. An dieser Stelle kommen auf Seiten von Unternehmen nicht selten Fragen auf: Welche Vorteile bringen die unterschiedlichen Pakete mit sich und welches Paket ist für mein Unternehmen geeignet? Diese Fragen werden in diesem Beitrag geklärt.

Das Free Paket – Ihre Basic Unterstützung

Um Unternehmen auf einer einfachen Basis die Möglichkeit des Reputationsmanagements zu geben, bietet kundentest.com ein kostenfreies Paket an. Bei diesem können Sie das Gütesiegel des Bewertungsportals auf Ihrer Webseite integrieren und mit 20 sichtbaren Bewertungen, die sie monatlich aktualisieren können, potenzielle Neukunden auf Ihre Qualität Aufmerksam machen.

Das Online Plus Paket – Für eine internetaffine Zielgruppe

Das Online Plus Paket geht über die einfachen Leistungen des Free Pakets hinaus und bietet Ihnen zahlreiche Nutzen. Mit diesem Paket ist es Ihnen möglich, mit 40 Online Bewertungen im Monat, 20 integrierten bisherigen Bewertungen, Video Bewertungen und der Integration des Gütesiegels auf Ihrer Webseite die Kundenzufriedenheit Ihres Unternehmens zum Ausdruck zu bringen.

Die Sichtbarkeit wird in diesem Paket für alle Bewertungen gewährleistet. Mit den gelben Sternen auf Google, die in diesem Paket enthalten sind, sorgen Sie des Weiteren für Aufmerksamkeit in den Google Ergebnissen.

Dieses Paket eignet sich insbesondere für Unternehmen, die im Onlinehandel tätig sind oder eine starke Webpräsenz besitzen und eine Zielgruppe ansprechen, die einen Internetzugang haben. Diese kann Sie und Ihr Unternehmen so jederzeit online bewerten.

Das Offline Plus Paket – Der Ferrari unter den Paketen

Mit dem Offline Plus Paket können Sie und Ihr Unternehmen in Hinsicht auf das Reputationsmanagement vollends durchstarten. Über das Gütesiegel, die Google Sterne und die Möglichkeit der Video Bewertungen hinaus, gibt es noch viele weitere Vorteile.

Mit diesem Paket ist es kundentests.com möglich, 25 Offline Bewertungen zusätzlich zu der unbegrenzten Anzahl an Online Bewertungen auf Ihr Konto einzupflegen. Ferner können weitere 30 bisherige Bewertungen aus dem Internet von Seiten wie beispielsweise Facebook, Tripadvisor oder golocal integriert werden. Sichtbar sind, wie auch im Online Plus Paket, alle Ihrer bisherigen eingetragenen Bewertungen.

Dieses Paket ist besonders für Unternehmen geeignet, die einen stationären Handel betreiben oder eine Praxis besitzen und viel von ihren Kunden vor Ort leben. Dies gilt beispielsweise für Ärzte. Weiterhin passt das Offline Plus Paket gut zu Unternehmen, die zu einem Großteil eine Klientel besitzen, die nicht sehr internetaffin ist. Kunden können nämlich ganz einfach schriftlich auf Bewertungsbögen ihre Bewertungen abgeben. So haben auch Menschen ohne einen Zugang zum Internet die Möglichkeit, sich zu äußern und Sie zu beurteilen.

All in One – ein Siegel, alle Bewertungen

Was viele Nutzer bereits über Bewertungen wissen, ist, dass diese ihr Unternehmen voranbringen. Der Schlüssel liegt darin, dass andere Nutzer durch gute Bewertungen dazu angeregt werden, das Produkt zu erwerben oder die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Was sind jedoch „All in One Bewertungen“ und warum sind diese für Nutzer und Unternehmen interessant?

All in One Gütesiegel

Was ist ein All in One Gütesiegel? Ein All in One Gütesiegel vereint mehrere Gütesiegel in einem. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit, alle Bewertungsportale bei kundentests.com zu sehen, und das Unternehmen hat den Vorteil, alle Bewertungsportale in ein Siegel zu integrieren. Dazu zählen Bewertungen bei eBay, Amazon, Jameda, Yelp, TripAdvisor, Facebook und Google. All diese Seiten sind große Portale, die für den Nutzer relevant sind und zu einer positiven Kaufentscheidung beitragen können.

Vorteile für den Nutzer

Für den Nutzer sind nicht nur Bewertungen seriöser Bewertungsportale sichtbar, er hat auch alle Bewertungen auf einem Profil und braucht nicht zu schauen, ob die Bewertungen auf einem anderen Portal genauso ausfallen. Zusätzlich steigern die Bewertungen das Sicherheitsgefühl bei einem Kauf von Produkten oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen. Demnach werden dem Nutzer mögliche Bedenken oder Ängste im Vorfeld genommen. Zuletzt kann die Bewertung vom Nutzer unkompliziert abgegeben und verwaltet werden.

Vorteile für das Unternehmen

Das Unternehmen profitiert genauso von Bewertungen. Feedback wird in den meisten Unternehmen sehr groß geschätzt und sollte in jedes unternehmerische Handeln integriert werden. Die Firma reflektiert über die Zufriedenheit von Kunden und kann dadurch Feedback in die Tat umsetzen, was zu Vertrauen bei neuen, aber auch bei bestehenden Kunden führen wird. Durch Bewertungen wird ein optimiertes Reputationsmanagement betrieben und höchste Seriosität gewährt. Bewertungen verhelfen dem Unternehmen demnach zu Authentizität, was sich stets positiv auf die Entscheidung der Kunden auswirkt.

Fazit

Ein All in One Gütesiegel eignet sich in vielfältiger Art und Weise sowohl für den Nutzer als auch für das Unternehmen. Beide Seiten können davon profitieren und mit wenig Aufwand einen positiveren Kaufprozess erleben. Integrieren auch Sie All in One Gütesiegel auf ihrer Bewertungsseite. Wenn Sie eine Bewertung abgeben möchten, verwaltet kundentests.com diese gerne.