Wie gestalten Edelmetallhändler eine seriöse Website?

Vor diesem Szenario hat wohl jeder Käufer von Edelmetallen Angst: Das Geld für die Silber- und Goldmünzen ist überwiesen, doch die Vorfreude auf die Ware verfliegt schnell, wenn festgestellt wird, dass auf das Edelmetall vergeblich gewartet wird. Oft braucht es dann nur eine kurze Recherche im Internet bis feststeht, dass der Kunde die gekauften Produkte oder sein Geld nicht mehr wiedersehen wird.

Der Boom um Edelmetalle in Deutschland hat dazu geführt, dass sich in der Branche immer mehr schwarze Schafe tummeln. Sogar die Webshops wirken für die potentiellen Kunden im ersten Moment seriös, weshalb sie gewillt sind, ihr Geld an den vermeidlich seriösen Verkäufer zu senden.

Für wirklich kompetente und seriöse Edelmetallhändler, wie Hauptstadtgold, kommt es daher in höchstem Maße darauf an, Vertrauen bei ihren Kunden zu etablieren. Wie das gelingt und worauf es dabei ankommt, erklärt der folgende Artikel.

Online-Geschäft und Barverkauf vor Ort anbieten

Vertrauen stellt die grundlegende Basis des Edelmetallhandels dar. Kunden legen daher beispielsweise viel Wert darauf, dass sie zu dem Händler ihres Vertrauens auch einen persönlichen Kontakt pflegen können. So profitieren Edelmetallhändler davon, wenn sie die Möglichkeit für ihre Kunden schaffen, sie auch vor Ort kennenzulernen.

Der Barverkauf stellt daher einen wichtigen Stützpfeiler für den Erfolg eines Edelmetallhandels dar. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Handel mit Edelmetallen über das Internet nicht zusätzlich betrieben werden sollte.

Gutes Abschneiden in Service-Tests kommunizieren

Schauen Kunden ein wenig näher hin, können sie einen seriösen von einem unseriösen Edelmetallhändler recht schnell unterscheiden. Für Händler ist es im Zuge dessen beispielsweise von großer Bedeutung, bei anerkannten Service-Tests, die jährlich von einigen renommierten Fachmedien durchgeführt werden, gut abzuschneiden.

Im Rahmen dieser Überprüfungen werden Testkäufe durchgeführt. Schneiden die Händler bei diesen gut ab, sollten sie dieses Ergebnis unbedingt auch mit den Besuchern ihrer Webseite teilen. Bewertet werden im Zuge der Tests sowohl die Produktpalette, die Konditionen des Händlers als auch zusätzliche Serviceangebote, von denen die Kunden profitieren.

Vielfältige Details und Informationen

Ihre Glaubwürdigkeit können Händler ebenfalls erhöhen, wenn sie den Besuchern ihrer Webseite so viele Details und Informationen wie möglich zur Verfügung stellen. Kunden schätzen es beispielsweise in hohem Maße, wenn diese aktualisierte Lieferzeiten für die jeweiligen Produkte auf der Homepage einsehen können.

Auch die Preise sollten stets dem aktuellen Stand entsprechen und somit regelmäßig angepasst werden. Auf missverständliche Angaben ist generell zu verzichten. Auch von nachträglichen Preisanpassungen und versteckten Gebühren ist unbedingt abzuraten, da die Kunden dadurch verunsichert werden. Der Preis sollte sofort fixiert werden, wenn eine Bestellung aufgegeben wird – selbst dann, wenn nur ein paar Minuten später ein großer Preissprung eintritt.

Impressum und Mitgliedschaften

Die Seriosität eines Händlers wird auch anhand seiner Kommunikation deutlich. Ein kompetenter Edelmetallhändler sollte daher auf seiner Webseite niemals auf ein Impressum verzichten, welches alle vollständigen Angaben, wie Adresse, E-Mail-Adresse, Fax- und Telefonnummer enthält. Eine durchgängige Erreichbarkeit während der Geschäftszeiten unter einer lokalen Festnetznummer, die zum herkömmlichen Ortstarif erreicht werden kann, spricht ebenfalls für einen vertrauenswürdigen Händler.

Ebenfalls auf der Webseite kommuniziert werden sollten eventuell vorliegende Mitgliedschaften in Berufsverbänden und Fachvereinigungen. Diese sprechen dafür, dass der jeweilige Händler in der Branche anerkannt ist und sich seriöser Geschäftspraktiken bedient.