Was sind die Vorteile von passenden Eingabegeräten?

In Deutschland und Europa sind je nach Quelle zwischen 10 und 30 Prozent aller Menschen linkshändig. Linkshänder stehen vor der Herausforderung, dass sie ständig von einer Welt umgeben sind, in denen die Werkzeuge auf die Ergonomie der rechten Hand ausgerichtet sind.

Jeder kennt wahrscheinlich das Beispiel der Schere – mit der linken Hand lässt sich eine handelsübliche Schere überraschend schlecht benutzen. Ähnliches gilt für andere Arbeitsgeräte, wie Collegeblöcke, Tastaturen und Computermäuse.

Warum ist die passende Tastatur für Linkshänder sinnvoll?

Eine Tastatur für Linkshänder unterscheidet sich in ihrem Aufbau: der Nummernblock ist auf der linken Seite der Tastatur, anstatt der rechten. Damit ist der Nummernblock näher an der linken, dominanten Hand. Hierdurch wird die Eingabe von Zahlen einfacher und geht Linkshändern schneller von der Hand. Das macht ein PC Keyboard für die dominante Hand zu einem sinnvollen Hilfsmittel für jeden, der viel tippen muss.

Wer in seinem Beruf, zum Beispiel als Buchhalter oder Steuerberater oft viele Zahlen eingeben muss, wird die Vorteile einer speziellen Linkshänder Tastatur mit dem Zahlenblock auf der linken Seite der Tastatur bald zu schätzen lernen.

Ergonomische Maus für Linkshänder

Weil immer mehr Menschen bei ihrer Arbeit immer länger mit Computern arbeiten müssen, häufen sich die Fälle von Sehnenscheidenentzündungen durch die herkömmliche Computermaus.

Bei einer konventionellen Maus muss der Arm des Benutzers auf eine unnatürliche Art und Weise abgewinkelt werden, was die Sehnen und Gelenke des Arms unnötig belastet und mit der Zeit zu einer Entzündung führen kann. Daher nutzen immer mehr Menschen, die viel am Computer arbeiten müssen, ein ergonomisches Modell. Hier ist die Maus gewissermaßen um 90 Grad nach rechts gekippt. So muss der Arm des Benutzers nicht mehr abgewinkelt werden und die Belastung minimiert sich. Das Problem einer ergonomischen Maus: Sie funktioniert nur noch für Rechtshänder.

Während eine konventionelle Maus gleichermaßen gut mit der rechten und mit der linken Hand genutzt werden kann, lässt sich eine ergonomische Maus gar nicht mehr mit der linken bedienen. Daher muss auch hier im Sinne der Gesundheit in das passende Arbeitsgerät investiert werden.

Was sind allgemein die Vorteile von ergonomischen Eingabegeräten

Eine ergonomische Tastatur unterscheidet sich in mehreren Eigenschaften von einer herkömmlichen Tastatur. Die Tasten müssen mit weniger Kraft nach unten gedrückt werden, was bei mehreren tausend Tastenanschlägen pro Tag bereits einen merklichen Unterschied macht. Die Tasten einer ergonomischen Tastatur müssen oft nur mit der halben Kraft bedient, werden wie die einer herkömmlichen Tastatur.

Das Layout der ergonomischen Tastatur ist nicht gerade, sondern in einer A-Form angeordnet. Bei einer konventionellen Tastatur müssen die Hände nach außen abgewinkelt werden. Durch die A-Form bleiben die Hände in einer Linie mit den Unterarmen, was die Handgelenke entlastet.

Hier spielen die Vorlieben des jeweiligen Nutzers eine große Rolle. Viele Menschen, die seit Jahren mit konventionellen Tastaturen arbeiten, haben große Probleme, sich an die ungewohnte Form zu gewöhnen. Mit der Übung wissen die Finger instinktiv, wo sich welche Taste auf der Tastatur befindet – mit einer ergonomischen Tastatur müssen sich diese Instinkte neu entwickeln, da bei vielen Modellen in der Mitte der Tastatur eine Lücke ist.