Was ist Blogmarketing?

Urheber : Daniil Peshkov @123rf.de

Im Internet Texte schreiben und von alltäglichen Dingen erzählen, die einem Spaß machen, oder von den eigenen Ansichten oder Überzeugungen berichten – das ist der Alltag eines Bloggers. Eine Art öffentliches Tagebuch. Als Blogger erreicht man eine hohe Anzahl an Lesern verschiedener Gesellschaftsschichten. Hat man seine Zuschauer oder Leser zu Fans gemacht, kann man auch das Kaufverhalten in gewisser Weise beeinflussen. Aus diesem Grund ist Blogmarketing von hoher Effektivität.

Nicht nur Privatpersonen können Blogs vermarkten – auch für Unternehmen ist dies eine sinnvolle Marketingform, um mehr Reichweite zu generieren. Auf einem firmeneigenen Blog kann über alle Themen berichtet werden, die thematisch mehr oder weniger direkt mit dem Produkt oder der Dienstleistung des Unternehmens zu tun haben.

Mit einem solchen Firmenblog können Unternehmern ihrer Zielgruppe Informationen zur Verfügung stellen und damit niederschwellig auf ihr Unternehmen aufmerksam machen – ohne potentielle Kunden mit aggressiver Wirkung womöglich zu verschrecken. Dabei sind die möglichen Themen fast unbegrenzt. Wer ein Musikgeschäft unterhält, kann einfach auf Chordifys musikalische Akkorde hinweisen.

Ein anderes Beispiel sind Hersteller von Haushaltswaren. Hier ist konventionelles Marketing oft vergleichsweise schwierig – denn viele Verbraucher interessieren sich nicht für die Raffinessen ihrer Bügeleisen. Aber mit Blogmarketing, beispielswiese mit einem Ratgebertext, wie sich Bügeleisen entkalken lassen, können Unternehmen ihre Produkte geschickt und unaufdringlich in Szene setzen.

Die Definition von Blogmarketing

Blogmarketing bezeichnet alle Maßnahmen, die nötig sind, um einen Blog zu langfristig zu etablieren. Durch den Blog soll dann für Sachen geworben werden. Will jemand z. B. seine Produkte oder Dienstleistungen bewerben, könnte dies durch einen Blog geschehen, der von einer Vielzahl von potenziellen Kunden gelesen wird. Maßnahmen einen solchen Blog zu etablieren, können z. B. Content Marketing, SEO oder Social-Media-Marketing sein. Wichtig um eine Stammleserschaft aufzubauen, sind die Bildung von Vertrauen beim Leser sowie die Vernetzung mit anderen Bloggern.

Was sollte unbedingt beachtet werden?

Der Blogger sollte sich im Vorfeld klarwerden, über welches Themengebiet er schreiben möchte. Als zweite Frage sollte er sich stellen, wer soll die Zielgruppe sein, wen möchte er ansprechen?

Die Zielgruppenansprache ist dabei vielen unterschiedlichen Faktoren unterworfen, wie diese SEO-Agentur erläutert. Selbst bei gleichbleibender Muttersprache unterscheiden sich die Such- und Lesegewohnheiten von Land zu Land deutlich. Beispielsweise muss ein Blog sich thematisch und inhaltlich einer österreichischen Zielgruppe anders nähern als einer deutschen.

Um ein Konzept zu erstellen, ist es wichtig, sich diese beiden Aspekte beantworten zu können. Es empfiehlt sich natürlich, ein Thema zu wählen, mit dem man sich selbst gut auskennt und welches man mit Spaß und Leidenschaft verfolgt.

Auch wann und wie oft neue Inhalte auf dem Blog veröffentlicht werden, sollte fest geregelt sein. Dadurch erhält der Blog allgemein Struktur und der Leser kann sich darauf einstellen.

Wenn diese Punkte gut durchdacht und geplant werden, wird sich das positiv auf die Qualität des Blogs auswirken. Gute Qualität ist deutlich wichtiger als Quantität. Nur so wird sich eine stabile Leserschaft ausbauen lassen und vielleicht sogar langfristig Kunden gewonnen werden.

Visuall Content

Visuelle Informationen verarbeiten wir 60.000-mal schneller als Text. Der erste Eindruck ist also mehr als entscheidend. Ein schlechtes Design lenkt von guten Inhalten ab und führt dazu, dass der Leser gar nicht erst mit Lesen beginnt. Eine klare visuelle Struktur und eine einfache Bedienbarkeit der Webseite sollten das Ziel sein. Außerdem sollte der Blog regelmäßig visuell angepasst werden, um die Bedürfnisse der Leser zu erfüllen. Optimal ist ein selbst entwickeltes Design. Dies schafft einen Wiedererkennungswert des Blogs. Zu einem Design, an welches der Leser sich erinnern wird, zählt ein konsequent durchgesetztes Farb- und Schriftkonzept sowie ein professionell erstelltes Logo.

Ähnlich wie bei der Corporate Identity wird mit dem Design des Blogs, Blog Identity betrieben.

Das Verwenden von Fotos ist außerdem ein weiteres Muss im Blog Marketing. Im Netz gibt es zahlreiche Hinweise und Tipps wie und wo man geeignete Bilder für seinen Blog findet, und worauf zu achten ist, um keine Urheberrechte zu verletzen.