Top Tipps für die Restaurant Eröffnung

Endlich ist es soweit. Alle Genehmigungen sind eingeholt, das Lokal gemietet, renoviert und den eigenen Vorstellungen entsprechend ausgestattet. Die Küche ist bevorratet, das Geschirr gespült, die Speisekarte zusammengestellt, das Schild mit dem eigenen Logo hängt über der Tür und die Flyer für die Eröffnung wurden verteilt.

Jetzt ist der große Moment gekommen, die Gaststätte so eröffnen. Doch wird die Restaurant Eröffnung zum großen Erfolg? Was für Geschenke zur Eröffnung des Restaurants machen sich gut?

Tipp 1: Zeitplan erstellen

Erfolg und Misserfolg der Neueröffnung hängen davon ab, ob alles reibungslos funktioniert. Eine Gaststätte zu eröffnen ist ein komplexes Vorhaben und es gilt viel zu beachten, damit am Ende auch alle Abläufe reibungslos funktionieren.

Damit die Eröffnungsfeier nicht in ein heilloses Chaos ausartet braucht es einen Zeitplan, in dem wie bei einem Countdown alles notiert wird, an was wann gedacht werden muss.

Tipp 2: Ein Pre-Opening Event

Vor allem wenn es noch an Erfahrung fehlt, wie eine Gaststätte betrieben wird ist es eine gute Idee noch vor der Eröffnung ein Probeevent zu starten, an dem man einfach ausprobieren kann, wie gut der Prozess funktioniert, den man sich überlegt hat. Hier kann man in der Eröffnungsphase Freunde, Nachbarn, Familie oder Handwerker zu einem Test-Event einladen.

Das Abendessen ist kostenlos und die Eingeladenen geben ausführliches Feedback ab. Der Abend darf für den Betreibe der Gaststätte nicht zu einer Feier ausarten, denn es muss alles notiert werden, was an dem Abend gut und was schlecht läuft. Die Auswertung des Abends kann entscheidende Hinweise liefern, was an der tatsächlichen Eröffnung besser laufen muss.

Tipp 3: Ein Silent Opening

Wer am ersten Tag des Betriebes eine große Eröffnungsfeier halten möchte, setzt sich dem Risiko aus, dass der Abend kein voller Erfolg wird. Wer noch nie eine Gaststätte betrieben hat, weiß noch nicht so ganz, was alles auf einen zukommen kann. Sich dann am ersten Arbeitstag mehr Gäste als nötig einzuladen, führt dann zu noch mehr Stress.

In diesem Fall kann ein Soft Opening oder Silent Opening besser sein. Dann wird am Tag der Eröffnung des Restaurants einfach nur die Tür aufgeschlossen und die erste Laufkundschaft betritt das Lokal. Dann fällt der Stress geringer auf und Abläufe können einstudiert werden.

Einige Wochen später, wenn das Geschäft bereits läuft und sich das Team eingespielt hat, ist dann der bessere Zeitpunkt für eine Eröffnungsfeier.

Tipp 4: Das Fest muss zur Gaststätte passen

Ob am ersten Geschäftstag oder einige Zeit danach – wenn die Eröffnung gefeiert wird, kommt es darauf an, dass das Event zur Gaststätte passt. Ein Sektempfang passt nicht zu einer Dönerbude. Wer eine Pizzeria gründet bietet anstatt gekühltem Sekt lieber Rotwein und Antipasti an. Eine authentische Party funktioniert besser als ein gezwungen opulenter Empfang.