So wichtig ist gutes Reputationsmarketing

Lob wird natürlich immer gern gehört, egal, ob in Form von Google-Bewertungen oder im persönlichen Austausch. Die Anstrengungen von Unternehmen, ihre Reputation im Internet auf einem möglichst hohen Niveau zu halten, haben sich in den vergangenen Jahren verstärkt.

Ein Unternehmen, das zeigt, dass Reputationsmarketing kein Krisen-Marketing ist, sondern Teil einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation, ist Birger Dehne. Birger Dehne, ein großes Wohnungsunternehmen, ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie erfolgreiches Reputationsmarketing gestaltet werden kann. Doch welchen Stellenwert haben positive Bewertungen im Internet heutzutage wirklich?

 

Reputationsmarketing – Was ist das überhaupt?

Auch, wenn die Webseite eines Unternehmens über ein perfekt gestaltetes Design und einer Menge an hochwertigem Content verfügt, kann der Online-Auftritt hinter seinen eigentlichen Möglichkeiten weit zurückbleiben. Grund dafür ist die Online-Reputation. Diese bezeichnet das Image, welches ein Unternehmen im Internet genießt. Es wird geprägt durch Rezensionen und Bewertungen von Kunden und Nutzern, die beispielsweise auf Facebook oder Google zu finden sind. Fallen diese Bewertungen zum größten Teil negativ aus, sollten Unternehmen angemessen und professionell auf Inhalte, die als unternehmensgefährdend eingestuft werden können, reagieren.

Durch ein erfolgreiches Reputationsmarketing kann der Ruf des Unternehmens wieder in die richtige Richtung gelenkt werden. Es ist damit ein wichtiges Werkzeug, welches die Marketingabteilung beherrschen sollte. Eine Investition in diesem Bereich ist in jedem Fall lohnenswert, da vielfältige Unternehmensbereiche davon profitieren.

Für eine erfolgreiche Umsetzung ist es nötig, die Rezensionen durch ein regelmäßiges Monitoring zu analysieren und diese Ergebnisse entsprechend auszuwerten. Ebenfalls ist eine stetige Kontrolle nötig, damit eine schnelle und angemessene Reaktion zu jeder Zeit möglich ist.

Mit dem Reputationsmarketing wird das Ziel verfolgt, negative Meinungen der Kunden zu einem Unternehmen, einem Produkt oder einer Dienstleistung durch serviceorientierte Handlungen in positive Erlebnisse zu wandeln und die Zufriedenheit des Kunden so wieder herzustellen.

 

So gelingt erfolgreiches Reputationsmanagement

Wichtig ist, dass Unternehmen ihre Social-Media-Kanäle und die darauf befindlichen Bewertungen stets im Auge behalten. Auch sollte das Reputationsmarketing immer strategisch angegangen werden. In den sozialen Medien herrschen teilweise rasante Geschwindigkeiten, weshalb es eventuell nötig wird, interne Prozesse so anzupassen, dass diese dem herrschenden Tempo gerecht werden.

Ebenfalls ist es empfehlenswert, neue Mitarbeiter einzustellen, die ausschließlich dafür verantwortlich sind, das Kundenfeedback zu betreuen. Falls eine Neueinstellung nicht möglich ist, kann dafür auch ein externer Dienstleister beauftragt werden, der das Feedback der Kunden regelmäßig auswertet und serviceverbessernde Maßnahmen einleitet. Einige Anbieter übernehmen sogar vollständig die Betreuung der Social-Media-Kanäle.

 

So wichtig ist gutes Reputationsmarketing

Das Image einer Firma wird durch eine gute Reputation im Internet maßgeblich gestärkt – auch im Offline-Bereich. Durch den professionellen Umgang mit negativen Bewertungen können kritische Stimmen zu zufriedenen und treuen Kunden gemacht werden.

Auch hinsichtlich eines zukunftsorientierten Wettbewerbs spielen die Bewertungen in den sozialen Medien eine wichtige Rolle. Sie prägen maßgeblich, wie ein Unternehmen wahrgenommen wird.

Darüber hinaus trägt das Reputationsmarketing dazu bei, mit den Kunden und der Zielgruppe in eine konstruktive Interaktion zu treten. Ebenfalls wird die Gewinnung von Neukunden maßgeblich unterstützt, denn positive Bewertungen wecken Vertrauen, welches wiederum die Basis jeder guten Geschäftsbeziehung darstellt.

Daher sollte ein professionelles Reputationsmarketing keinesfalls vernachlässigt werden, schließlich spielte ein guter Ruf bereits vor dem Internetzeitalter eine wichtige Rolle. Das Image ist entscheidend, wenn es darum geht, ob ein Unternehmen langfristig erfolgreich ist.