Paketdienste im Vergleich – wer liefert am zuverlässigsten?

Paketdienste sind heute wichtiger denn je. Sie dienen nicht nur dazu einem entfernt wohnenden Verwandten oder Freund ein Präsent zu übersenden. Heute gibt es unzählige Webshops, die ihre Kunden durch einen Paketdienst beliefern lassen. Deshalb ist es heute auch für viele Menschen von Bedeutung, den Paketdienst ausfindig zu machen, der am zuverlässigsten liefert.

Wie schnell sind Paketdienste im Vergleich?

Schnelligkeit ist ein wichtiges Argument, wenn man die Leistung von Paketdiensten miteinander vergleicht. Niemand wartet gerne auf eine Sendung, so dass in vielen Fällen dem schnellsten Service der Vorzug gegeben wird. Bei einem Test, der kürzlich mit den fünf größten Paketdiensten in Deutschland durchgeführt wurde, steht UPS in puncto Schnelligkeit an erster Stelle. Die durchschnittliche Versanddauer betrug bei diesem Dienst lediglich 1,7 Tage. Auch DHL steht dieser Leistung kaum nach. Mit einer durchschnittlichen Versanddauer von 1,8 Tagen lässt sich auch das Testergebnis des von der Bundespost betriebenen Paketdienstes sehen. DPD braucht für die gleiche Leistung allerdings mehr als zwei Tage und bei Hermes und GLS dauert der Versand durchschnittlich mehr als drei Tage.

Natürlich ist es auch wichtig, dass die verschickten Pakete möglichst unversehrt beim Empfänger eintreffen. Alle Dienste weisen in diesem Aspekt Defizite auf. Die Testbewertung der einzelnen Dienste fällt dabei ähnlich aus, wie im Punkt Versanddauer. Während bei UPS 16,7 Prozent der verschickten Pakete Beschädigungen aufwiesen, so waren beim Schlusslicht GLS etwa 44 Prozent der Ware beschädigt und bei 22 Prozent war die Verpackung beschädigt.

Sendungsverfolgung für Kunden

Mittlerweile bieten fast alle Paketdienste die Möglichkeit zur Sendungsverfolgung. Es gibt beispielsweise spezielle Apps, mit denen man zu jeder Zeit herausfinden kann, wo sich ein bestimmtes Paket zu einer bestimmten Zeit befindet. Für die DHL Sendungsverfolgung braucht der Kunde lediglich die Verfolgungsnummer, die von DHL oder einem anderem Paketservice zu diesem Zweck bereitgestellt wird. So kann man sich auf die Lieferzeit einstellen und auch mögliche Verzögerungen bei der Lieferung erkennen. Dieser Service macht es möglich, den Status des Paketes zu erfahren, ohne dazu den Paketdienst telefonisch kontaktieren zu müssen.

Wie unterschiedlich sind die Preise der Paketdienste?

DHL bietet in der Regel die günstigsten Preise beim Versand. Ein Päckchen, das weniger als 2 kg wiegt, kann von der Filiale für etwa 7 Euro verschickt werden. Auch DPD und Hermes bieten akzeptable(recht subjektiv, besser Durchschnittspreis nennen) Preise für größere und kleinere Pakete. Die Preise bei UPS und GLS sind im Vergleich am höchsten. Natürlich muss dabei in Betracht gezogen werden, dass UPS einen Express Service liefert, der besonders für Personen, die geschäftlich Pakete versenden, eine zuverlässige Leistung bietet. Alle Paketdienste haben Beschränkungen in Bezug auf die Größe der Pakete, die versendet werden können. Dabei geht es sowohl um Dimensionen, als auch um Gewicht. Deshalb sollte man sich vor der Versendung eines großen Paketes zuvor beim jeweiligen Service erkundigen, ob und zu welchem Preis die Sendung verschickt werden kann.