B2B-Marketing: Diese Trends gibt’s im Unternehmensmarketing

Stetig neue Marketingtrends zeigen sich nicht nur im B2C-Bereich, sondern auch im Business-to-Business-Marketing. So gibt es für Unternehmen immer wieder interessante Möglichkeiten, um ihr Marketing entsprechend anzupassen und den Anschluss zu ihren Wettbewerbern nicht zu verlieren.

Schließlich sind auch B2B-Unternehmen, wie der Spindelreparatur Service, darauf angewiesen, die Anforderungen ihrer Kunden stets zu erfüllen und diese immer wieder von sich zu überzeugen. Ebenfalls hängt natürlich die Gewinnung von Neukunden von einem professionellen B2B-Marketing ab.

Welche Trends im Bereich des B2B-Marketings aktuell eine besonders große Rolle spielen, zeigt der folgende Beitrag. Dabei ist natürlich zu beachten, dass nicht jeder neue Trend in allen geschäftlichen Kontexten gleichermaßen gut funktioniert.

Das agile Marketing

Der englische Begriff „Agile Marketing“ beschreibt ein Marketing, das auf neue Ereignisse stets flexibel und agil reagieren kann. Die Aufmerksamkeit der Zielgruppe wird dabei in erster Linie durch Schnelligkeit und Spontanität gewonnen. Im Internet findet sich dieser Trend natürlich besonders häufig wieder, da es die perfekten Bedingungen für schnelle Reaktionen bietet.

Werden Kampagnen als Reaktion auf aktuelle Entwicklungen angepasst, handelt es sich damit um eine besonders beliebte Art des Agile Marketings. Der Content wird dann als besonders relevant eingeschätzt, weil er aktuell ist und überrascht. Allerdings ist es dafür essentiell, dass eine große Nähe zur Zielgruppe besteht. Nur so können Unternehmen richtig einschätzen, welche Inhalte zu welcher Zeit für besonders starke Reaktionen im Netz sorgen werden.

Die Künstliche Intelligenz

Der Siegeszug der Bilderkennungen, maschinellen Übersetzungen und Sprachassistenten macht es deutlich: Es wird in immer mehr Bereichen möglich, die Verarbeitung und Entnahme von Informationen zu automatisieren. Beispielsweise werden im Bereich des B2B-Marketings durch KI im Zuge des Textminings in der Sentimentanalyse algorithmusbasierte Analysen genutzt, welche in der Lage sind, in Texten die Bedeutungsstrukturen zu identifizieren und zu klassifizieren.

So ist es möglich ganz automatisch herauszufinden, ob in den Texten geäußerte Positionen als negativ oder positiv gewertet werden. Dies stellt wiederum die Basis für eine passende Zielgruppenidentifikation dar.

Big Data

Innerhalb des B2B-Marketings spielt auch das Thema Big Data eine äußerst interessante Rolle. Auf Datenbasis können Einschätzungen über Ereignisse vorgenommen werden, die noch bevorstehenden, beispielsweise durch die Methode der „Predictive Analysis“. So haben Unternehmen die Chance, das Verhalten ihrer Kunden schon zu einem frühen Zeitpunkt vorherzusagen. Beispielsweise lässt sich so prognostizieren, welche Wahrscheinlichkeit für einen Wechsel zur Konkurrenz des Kunden an welchem Zeitpunkt gegeben ist.

Für diesen Prozess werden kundenbezogene Daten erhoben, miteinander verknüpft und analysiert. So können die Kundenprofile weitreichend optimiert werden. Durch die bessere Kenntnis der Kundenbedürfnisse ist es ebenfalls möglich, die Marketingkampagnen noch zielgenauer zu gestalten.

Die Automatisierung

Die Automation im Marketing erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Ein großer Teil der Prozesse im Marketing laufen schon heute teil-automatisiert ab. Dies wird möglich durch eine enge Verknüpfung von Retargeting, Web-Analytics, E-Mail-Marketing und CRM-Systemen.

Die Programme werden zwar in Zukunft noch leistungsfähiger sein, dennoch kann in vielen Bereichen auch heute schon eine weit fortgeschrittene Automatisierung beobachtet werden. Beispielsweise stehen Softwareprogramme zur Verfügung, die dabei helfen, Landingpages zu erstellen, Conversions zu optimieren oder wertvolle Tipps bei der Erstellung von Content zu liefern.